Jubiläum 25 Jahre Basketball im Essener Norden

Am Samstag den 22.06.2013 feierten die Basketballer des TuSEM Essen in der Schonnebeckhöfe (Gustav-Heinemann-Gesamtschule) ihr 25 jähriges Bestehen.

Mit Beginn des ersten Spiels füllte sich dann auch so langsam die Tribüne. Eltern, Freunde, Ehemalige und Mitglieder der Abteilungen des TuSEM´s folgten unserem Aufruf.

Mit Freude konnte man im ersten Mixed Game sehen, dass sich unsere Jugend und Kleinsten des Vereins wohl fühlen und ihre erste Erfahrungen in einem richtigen Spiel mit Schiedsrichtern sammeln konnten.

Auch unsere neue Trainerin im Jugendbereich, Vera Hirsch, durfte ihr erstes Spiel als Coach führen und hat ihre „Bewährungsprobe“ unter den Augen des Basketballvorstands, unseren Headcoachs und dem Jugendwart erfolgreich und souverän bestanden. Sie glänzte in ihrem Debüt sogar mit einem knappen aber gerechten Sieg. Die Zusammenarbeit mit Vera ist ein großer Schritt in die richtige Richtung des Vereins und wird der Jugend große Vorteile bringen.

Ab 13:30 Uhr waren dann auch die Zuschauer im Basketballfieber und kaum jemand blieb auf seinem Platz. Jeder wollte auch mal versuchen wie unsere Profis zu punkten und auf Korbjagd zu gehen. Ehemalige und andere Sportbegeisterte mischten sich mit unseren Spielern und kämpften wie jungeTalente um jeden Ball. So hätte es noch stundenlang weiter gehen können, doch das ganze Programm musste fortgeführt werden, da noch offizielle Spiele anstanden.

Im Anschluss an den freien Spielen hatte dann unsere neue 2. Herrenmannschaft ihren Auftakt zu zeigen welche Leistungen sie mit dem TuSEM abrufen wollen und welche Ziele sie in der Kreisliga verfolgen werden. Mit großem Engagement haben die 2. Herren schon in ihren Trainingseinheiten bewiesen, dass sie in der kommenden Saison die 2. Kreisliga aufmischen wollen. Ein guter Gegner war auch schnell gefunden. Wenn schon ein TuSEM-Day veranstaltet wird, dann sollten auch alle unseren Mannschaften spielen können. Es wurde die 1. Herren mobilisiert und somit hatte die neue TuSEM Mannschaft damit einen sehr schwierigen Gegner. Aber so konnten sie einmal zeigen was in ihnen steckt. Die 2 Herren präsentierten in allen Vierteln ihr basketballerisches Können und machten stellenweise mit guten Kontern und angebrachten Set-Plays ihre Punkte. Es war zwar nicht zu erwarten, dass die 2. Herren gegen unsere Königsklasse gewinnt aber sie gaben niemals auf und setzen damit ein ausgesprochen gutes Zeichen für die kommende Saison. Zum Herrenspiel gab es dann noch Standing Ovation für den Trainer der 1 Herrenmannschaft. Die Arbeit von Frank Hepke in diesem Verein,für diese Mannschaft und sein ständig offenes Ohr, seine unglaubliche, herzerwärmende Art kann mit Geschenken nicht aufgewogen werden aber seine Mannschaft steht geschlossen hinter ihm und honorierten dies mit einer kleinen Geste für seine Arbeit.

Auch Christel Neumann, 1. Vorsitzende des TuSEM Essen Basketball, wurde für ihre Mühen gefeiert. Als ganz besonderen Menschen und mit einer solchen Hingabe für unseren Basketballverein in Essen, ist es einfach undenkbar unsere Basketballabteilung nicht mit ihr in Verbindung zu bringen. Sie ist das Herz unseres Vereins und mit Leib und Seele bei jedem Spiel dabei.

„Wir danken Frank Hepke und Christel Neumann für ihre außergewöhnliche Arbeit in unserer Abteilung und freuen uns auf viele weitere tolle Tage und Abende mit Euch“

Als Höhepunkt des Abends folgte dann zum Abschluss das Lokalderby gegen unseren

Konkurrenten aus Essen. Der ETB SW Essen war mit ihrer Damenmannschaft in unseren

Hexenkessel angereist. Ein Lokalderby ist ja schon ein Highlight an diesem Tag, doch es wäre nicht der TuSEM Essen wenn unsere geliebten Damen im Lokalderby um den Einzug ins Finale der Kreismeisterschaft 2013 spielen würden.

Um Punkt 18:00 Uhr eröffnete dann die Damenmannschaft das Halbfinalpokalspiel gegen den ETB. Mit einer der besten Leistungen, die unsere junge Damen in letzter Zeit abgerufen haben, dominierte der TuSEM von Anfang an das Spielgeschehen auf dem Court. Voller Freude und mit einem wundervollen, harmonischen Teamgeist stürzten sich unsere Damen ins Halbfinale und zeigten von Anfang an, dass sie ins Finale wollen. Mit den Zuschauern im Rücken, begeisterten Anfeuerungen und einem guten Spielaufbau siegten sie souverän gegen den ETB mit 55 : 35. (siehe Spielbericht).

Wieder einmal war der TuSEM-Day ein wirklich gelungenes Fest. Viel Freude und Schweiß.; ein paar Freudentränen und ein familiäres Verhältnis innerhalb des Vereins sorgten für einen ausgelassenen und amüsanten Abend in Essen Schonnebeck.

Aktuelles

 
 
Saisonvorbereitung 2017/18

 

Spielberichte sind online.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tusem Essen Basketball