Herren

30.09.2015 TUSEM Essen - Sterkrade 69ers 3

 

Am 30.09. startete die 2. Herrenmannschaft des TuSEM in die aktuelle Basketball-Saison.

Da in der Sommerpause und kurz vor Saisonbeginn einige neue Spieler zu unserem Team gestoßen sind, besteht der derzeitige Kader aus 20 Spielern.

Die Hälfte - also 10 - waren am ersten Spieltag aktiv. Trotz weniger Trainingseinheiten harmonierte das Team und ging mit hohem Kampf- und Teamgeist ans Werk.

Nach einem etwas holprigen Start und einer Umstellung in der Verteidigung gingen wir in der 3. Minute erstmalig in Führung (7:4). Die 3-Punkte-Differenz konnte dann bis zum Viertelende beibehalten werden (16:13).

Das 2. Viertel zeichnete sich durch 3 Runs aus. Zunächst konnten wir uns mit 25:14 (15. Minute) etwas absetzen. Im Anschluss stellte Sterkrade mit einem 7:0-Run den alten Abstand aber fast wieder her (25:21 - 18. Minute). In den letzten 2 Minuten ließen wir dann keinen Korb mehr zu und überzeugten mit einer 100%igen Trefferquote von der Freiwurflinie (5/5). Mit einer 32:21-Führung ging es somit in die Halbzeitpause.

Im 3. Viertel wurden dann Akzente von der Dreierlinie gesetzt. 4 Treffern von uns konnte Sterkrade "nur" 2 Erfolge entgegensetzen. Da wir auch sonst treffsicherer waren hieß es am Ende des 3. Viertels (54:33).

Nachdem die Führung im Schlussviertel noch auf ein 62:39 ausgebaut werden konnte (35. Minute), wurde in den letzten 5 Minuten das Ergebnis dann verwaltet, was dazu führte, dass Sterkrade noch ein paar Punkte aufholen konnte.

Zusammenfassend kann man von einer sehr konstanten Leistung und einem verdienten Sieg sprechen.

Es spielten:  Mahmoud (4 Punkte), Thomas (5), Özgür (14), Yusuf (5), Carsten, Christof (13), Daniel, Kirill (4), Dalibor (15), Frank (4)

 

05.02.2014 TUSEM Essen - TV Voerde 49:73 (20:28)

Da wir beim Hinspiel nicht genügend gesunde Spieler hatten, um in Voerde antreten zu können, waren wir gespannt, welches Team am 2. Rückrundenspieltag bei uns auflaufen würde. 
Außerdem hatten wir uns Hoffnung gemacht, dass mal wieder ein Sieg eingefahren werden könnte. 
Da aber erneut viele Ausfälle zu verzeichnen waren, war uns schon klar, dass wir über 40 Minuten eine gute Leistung bringen müssen, um tatsächlich als Sieger vom Spielfeld zu gehen. 

Dementsprechend gingen wir äußerst konzentriert ins Spiel. In der Verteidigung hielten wir die guten Dreierschützen von Voerde auf Abstand und im Angriff kamen wir selbst zu guten Abschlüssen. Mit 9:6 ging das erste Viertel an uns. 
Auch im 2. Viertel blieben wir zunächst erfolgreich (13. Minute: 16:8). Dann aber zog Voerde das Tempo an und kam über einige Ballgewinne zu einfachen Punkten (18. Minute 20:20). In der Endphase der ersten Halbzeit mussten wir dann leider auch noch ein paar ärgerliche Schiedsrichter-Entscheidungen hinnehmen, was dazu führte, dass sch Voerde - insbesondere an der Freiwurf-Linie - eine 8-Punkte-Führung erspielen konnte. 

Der Rückstand schockte uns diesmal aber nicht. 
Zwar baute Voerde zunächst die Führung aus (24. Minute: 24:34), im Anschluss schafften wir es aber - mit einer sehr variablen Angriffsleistung - wieder ins Spiel zurückzufinden (28. Minute: 33:36). Das Viertelergebnis (36:42) gab weiterhin Anlass zur Hoffnung. 
Bis zur 32. Minute konnten wir dann sogar auf 2 Punkte aufschließen (42:44). 
Dann aber machte sich leider bemerkbar, dass Voerde im Durchschnnitt jünger, fitter und vor allem (Reaktions-)schneller war. 
Fast jeder Fehlwurf oder Ballverlust von uns endete in einem erfolgreichen Fastbreak für Voerde. 
Den Rest kennt jeder, der Basketball spielt. 
Wer führt trifft auf einmal auch die schwierigen Würfe und hat mehr Power in der Endphase. Beim anderen Team wollen auch einfache Würfe nicht reingehen und Beine werden immer schwerer. 

Das Endergebnis spiegelt insofern nicht den kompletten Spielverlauf wieder und fällt insgesamt um einige Punte zu hoch aus. 
Aber egal, wir haben endlich mal wieder in einem Spiel über lange Distanz mitgehalten. 

Es spielten: 
Cedric (1 Punkt - 1/2 Freiwürfe), Tobias S. (4 P.), Özgür E. (7 P. - 1 Dreier, 0/2 FW), Carsten (11 P., 3/4 FW), Jan David (6 P., 4/4 FW), Daniel, Nicolas, Elvir (6 P., 0/1 FW), Frank (14 P., 2 Dr., 0/1 FW), Matthias (0/2 FW)

30.01.2014 Mülheimer TG - TuSEM Essen 127:27 (41:16)

Zum Auftakt der Rückrunde dieser - für die 1. Herrenmannschaft äußerst schwierigen - Saison ging es zum ungeschlagenen Spitzenreiter nach Mülheim. 
Neben den Langzeit-Verletzten Sven Kallweit (Finger) und Özgür Kaya (Bandscheibe) fielen auch noch Tobias N., Elvir, Nicolas (Vadder), Mahmud und Jan aus. 
Da sich aber zum neuen Kalenderjahr (Gott sei dank) 3 Neuzugänge - Matthias Bruns (Flügel), Caleb Sarangapany (Aufbau) und Tobias Spinger (Center) - unserem Team angeschlossen haben,  konnten wir zumindest zu 8 in Mülheim antreten. 

In der ersten Halbzeit war Mülheim noch ein bißchen gnädig und machte erst ab der Mittellinie Druck. So kamen wir wenigstens zu einigen Abschlüssen und einem achtbaren Halbzeitergebnis (16:41). 
Dann machte Mülheim aber ernst und spielte in der 2. Halbzeit durchgehend Ganzfeld-Presse. Das Endergebnis (27:127) sagt diesbezüglich alles aus. 
Trotz dieser deutlichen Klatsche haben wir versucht einige Dinge aus dem Spiel mitzunehmen und bis zum Ende nicht den Kampfgeist verloren. 
Schön war auch nach dem Spiel zu hören, dass die Mülheimer Zuschauer unsere Fairness - die bei den vielen frustrierenden Erlebnissen nicht immer leicht zu behalten ist - gelobt haben. 

Es spielten: 
Caleb (2 Punkte), Cedric (6 P. - 4/4 Freiwürfe), Tobias S. (4 P.), Özgür E. (6 P. - 2 Dreier), Carsten (4 P.), Daniel, Frank (3 P. - 1 Dr.), Matthias (2)

09.11.2013 BG Duisburg West 3- Tusem Essen 1. Herren

 

Am 4. Spieltag mussten wir zum Auswärtsspiel zur bis dahin sieglosen BG 3 aus Duisburg.

Da unsere Gegner bisher aber nur gegen die TOP-Mannschaften gespielt hatten, waren wir entsprechend vorgewarnt.

Leider mussten wir auch einige Absagen verkraften, es fehlten doch einige erfahrene Kräfte, was sich mit Fortlaufen des Spiels auch bemerkbar machen sollte.

Dafür waren mit Sven und Tim zwei unserer Verletzten wieder genesen.

 

Im ersten Viertel konnten wir das Spiel sehr offen gestalten und immer wieder von außen punkten, so dass wir gegen den sehr erfahrenen Gegner nur mit einem 3-Punkte Rückstand (14-17) in die Viertelpause gingen.

Leider bemerkte man bereits zu Beginn des zweiten Viertels die schwindende Kondition, zumal der Gegner auch seine Verteidigung besser auf uns einstellen konnte. So erzielten wir in diesem Viertel nur noch 12 Punkte, der Gegner aufgrund schwächer werdender Verteidigung jedoch 35 Punkte.

Halbzeitstand: 52-26

 

Nach der Pause gerieten wir in der Verteidigung immer mehr in Bedrängnis und konnten hier bald nur noch wenig entgegen setzen.

Vor allem aber in der Offense gelang jetzt fast nichts mehr. Durch die gesundheitlichen Probleme unserer Rückkehrer und schwindender Kondition mussten auch unsere „jungen Hüpfer“ mehr Verantwortung übernehmen, vor allem auf den Flügelpositionen, da der Gegner unter dem Korb doch recht stark war. Dies führte zu einigen Ballverlusten und schnellen Gegenangriffen.

Dies setzte sich im 4. Viertel nahtlos fort. Über dieses Viertel gibt es leider nicht viel zu berichten.

In der gesamten 2. Halbzeit erzielten wir nur noch 7 Punkte.

 

So ging das Spiel mit 97-33 verloren. Für die nächsten Spiele kann hier nur das Ziel sein, uns noch besser aufeinander einzustellen und mit Hilfe der anderen erfahrenen Spieler den einen oder anderen Sieg einzufahren.

Auf geht´s Jungs, es kann nur besser werden.


09.10.2013 TUSEM - TV Jahn Königshardt 2 (65:50) (30:18)

 

Das 3. Saison Spiel der 1.Herren bestritten Sie zu Hause gegen TV Jahn Königshardt 2.

Erstmals war auch Özgür Kaya und Elvir Cesko wieder dabei. So das 9 Leute antreten konnten.

1.Viertel

Anfangs lief es zwar etwas schleppend doch nach dem der erste dreier gefallen war (Frank Hepke), war das Eis gebrochen und die Mannschaft eingeworfen. Nach dem es nach 6 Minuten noch 10:10 Stand greifen die Herren jetzt richtig an. Bereits 3 Minuten später stand es schon 16:10. Als dann Königshardt drei Freiwürfe nicht versenkte, endete das erste Viertel mit einer 16:10 Führung.

2.Viertel

Das zweite Viertel begann so, wie das Erste endete. Nach 5 Minuten und einem 11:0 lauf, führten die Herren mit 27:10. Erst dann traf auch wieder Königshardt. Die weiteren 5 Minuten verliefen relativ ereignislos so das es zur Halbzeit 30:18 stand.

3.Viertel
Die Verteidigung der Erste beiden Viertel war sehr gut, was man aber spätestens jetzt merken konnte. Beide Mannschaften machten Punkte auch wenn durch Frank Hepke und Tobias Neumann die jeweils ein bzw. zwei dreier getroffen haben das viertel 16:15 ausging.

4.Viertel
Im letzten Viertel gaben die Herren dann noch mal alles. Neben Feldpunkte von Özgür Kaya und Tobias Neumann traf Carsten Knevels zwei Mal von der Freiwurf Linie. Für Dreipunkte sorgten Frank Hepke, Elvir Cesko und Özgür Ekinci. Der Endstand lautet damit 65:50.

Insgesamt war es ein sehr schönes Spiel was das Ergebnis auch widerspiegelt.

Punkte:

Tobias Neumann 24 (4 Dreier), Frank Hepke 14 (4 Dreier), Elvir Cesko 7 (1 Dreier), Özgür Kaya 7 (1 Freiwurf), Jan Walter 6, Özgür Ekinci 3 (1 Dreier), Daniel Hatting 2, Carsten Knevels 2 (2 Freiwürfe)

 


12.09.2013 WBV POKAL MTG Horst - TUSEM (75:40) (20:33)

 

In der ersten Runde des diesjährigen WBV-Pokals musste die 1. Herrenmannschaft beim Ligakonkurrenten MTG Horst antreten.
Nachdem einige Spieler der Vorsaison den Verein verlassen haben und die neuformierte Mannschaft nicht komplett antreten konnte, war es schwierig über 40 Minuten dem Gegner Paroli zu bieten.
Zu der dünnen Personaldecke (nur 8 Spieler) kam noch hinzu, dass durch Verletzungen während des Spiels teilweise nur 5 Spieler zur Verfügung standen, was sich insbesondere in der 2. Halbzeit bemerkbar machte.

Zu Beginn war es beiden Teams anzumerken, dass die Saison noch nicht begonnen hat und der Umgang mit dem orangenen Ball erstmal wieder einstudiert werden muss.
Viele Fehlversuche auf beiden Seiten führten zu einer knappen Führung von MTG (6:2 - 5. Minute).
Bei MTG platzte dann aber eher der Knoten und ein 16:5 - Run führte zum Viertelende zu einem 22:7 für MTG.
Da sich TuSEM-Rückkehrer SVEN Kallweit direkt nach seiner Einwechslung im 1. Viertel so stark verletzte, dass ein Weitermachen nicht möglich war, standen früh nur noch 7 Spieler zur Verfügung.
Neben den weiteren erfahrenen Spielern (MAHMUD Moussa, ÖZGÜR Ekinci, CARSTEN Knevel und FRANK Hepke) mussten somit der 2. Neuzugang JAN Walter und die beiden U20-Spieler CEDRIC Lieder und NICOLAS Sondermann Verantwortung übernehmen.
Das klappte im 2. Viertel dann auch sehr gut.
Wir spielten uns im Angriff besser ein und waren auch in der Verteidigung aufmerksamer. Das Viertel ging mit 13:11 an uns, so dass wir mit einem 13-Punkte-Rückstand (20:33) in die Halbzeit gingen.
Nachdem sich zu Beginn der 2. Halbzeit aber auch noch Mahmud verletzte und im 4. Viertel Özgür ebenfalls nicht mehr spielen konnte, war aus konditionellen Gründen - MTG trat mit 12 (überwiegend jungen und sehr athletischen) Spielern an - an diesem Tag nicht mehr viel zu holen.
Insbesondere im 3. Viertel überrollte uns MTG (27:13). Da der Gastgeber auch das Schlussviertel mit 15:7 für sich entschied, hieß es am Ende recht deutlich 75:40 für MTG Horst.
Trotz dieses eindeutigen Ergebnisses war es ein Spiel, das Allen Spaß gemacht hat. Schön war auch zu sehen, dass die beiden Jugendlichen Cedric und Nicolas ohne Angst agierten und durch viel Einsatz ihre Unerfahrenheit ausgleichen konnten.

Punkte:
Mahmud (12 - 1 Dreier), Cedric (6), Özgür (10 - 3 Dreier), Carsten (5), Jan (3), Nicolas (2), Frank (2)

27.02.2013: TuSEM Essen - MTG Horst 62:76 (22:50)

Die Partie gegen MTG Horst war eigentlich bereits nach dem 1. Viertel entschieden.

Obwohl wir aufgrund unserer Tabellensituation wussten, worauf es in diesem und den nächsten Partien ankommt und aus etlichen Spielen gegen MTG auch die Spielweise kannten, ließen wir uns - trotz eindringlicher Warnung - mal wieder von Beginn an überrennen und hielten insbesondere bei der Rebound-Arbeit überhaupt nicht dagegen.

Die Gastmannschaft warf aus allen Lagen und setzte jedesmal mit vollem Einsatz nach.

Auch wenn der erste Angriff mal daneben war, ließen wir so oftmals einen zweiten, dritten oder sogar vierten Wurfversuch zu.

Kein Wunder also, dass es bereits nach 3 Minuten 2:15 stand.

Da wir bis zum Viertelende weiterhin keine Zuordnung beim Rebound hatten, stand es nach 10 Minuten bereits 10:29.

Durch Umstellung unserer Verteidigung von BRV auf MMV hatten wir dann im 2. Viertel zwar eine bessere Zuordnung, verloren aber die meisten 1-1-Duelle, so dass MTG seinen Vorsprung bis zur Halbzeit sogar auf 22:50 (!) ausbauen konnte.

 

50 Punkte in einer Halbzeit hatten wir seit Rückkehr in die Bezirksliga noch nie kassiert.

 

In der 2. Halbzeit konnten wir dann mit unserer BR-Presse und etwas mehr Willen das Ergebnis ein bißchen freundlicher gestalten.

Da die Gastmannschaft aber auch nur noch das Nötigste machte und einen Gang zurückschaltete, wurde es uns auch ein bißchen leichter gemacht.

Über den Zwischenstand von 41:65 (Ende des 3. Viertels) kamen wir im Endeffekt mit dem 62:76 noch glimpflich davon.

 

Sollten wir jetzt nicht langsam aufwachen, wird es schwierig, die Liga zu halten.

 

Es spielten:

Gerrit (1), Fabian (1), Özgür Ekinci, Carsten (2), Martin (30 - 2 Dreier), Daniel, Stephan (20 - 1), Elvir (4), Mahmoud, Lür (4)

23.02.2013: BG Duisburg-West 2 - TuSEM Essen 75:59 (41:35)

Auch beim letzten Messen mit einem der Top-Teams der Liga war - aufgrund eines starken Leistungsabfalls in der 2. Halbzeit - nichts zu holen.

Die Anfangsphase des Spiels war durch wechselnde Verteidigungen auf beiden Seiten geprägt.

Da wir es zunächst sehr gut schafften, den Gegner zu schlechten Abschlüssen zu zwingen und dazu gut beim Defensiv-Rebound agierten, war das Spiel in der Anfangsphase recht offen (10:8 - 6. Minute).

Nachdem dann Duisburg auf BRV und wir fast gleichzeitig auf MMV umstellten, begann unsere beste Phase des Spiels.

Wir trafen unsere "Dreier" und Duisburg kam nur noch von der FW-Linie zu Punkten.

Mit einer 11-Punkte-Führung (12:23) ging es ins 2. Viertel.

Auch hier lief zunächst alles nach Plan, so dass wir unsere Führung zunächst sogar ausbauen konnten (14:31 - 13. Minute).

Dann aber stellte Duisburg die Verteidigung wieder auf MMV um.

Obwohl wir in der Anfangsphase damit kein Problem hatten, konnten wir uns plötzlich nicht wieder umstellen.

Ein Ballverlust jagte den nächsten und Duisburg wurde immer aggressiver.

Hinzu kam, dass die Schiedsrichter - leider wie so oft in dieser Saison - verschiedene Maßstäbe bei der Foulentscheidung zugrunde legten.

Trotz der sehr aggressiven Verteidigungsarbeit hatte Duisburg zur Halbzeit nur 2 (!) Teamfouls - wir hingegen bereits 14.

Wie auch immer, Duisburg drehte das Spiel komplett und legte von der 14. bis 20. Minute einen 27:4-Run hin.

 

Von diesem Schock sollten wir uns dann nicht mehr erholen.

Alle Aufmunterungen in der Halbzeit kamen nicht an, da jeder mehr dem verspielten Vorsprung nachtrauerte, als noch an eine mögliche, eigene, Wende zu glauben.

Es gab zwar niemand auf und alle legten sich bei der Verteidigungsarbeit ins Zeug, insgesamt gesehen waren aber fast alle Aktionen nur Stückwerk und kein effektives Mannschaftsspiel vorhanden.

Duisburg konnte so im 3. Viertel den Vorsprung ausbauen (30. Minute = 60:45) und kam so - nach einem ausgeglichenen Schlussviertel - zu einem insgesamt ungefährdeten Heimsieg.

Leider fehlte uns an diesem Tag der Wille und die Kraft, zur 2. Halbzeit nochmal ins Spiel zurückzufinden.

 

Es spielten: 

Gerrit (3), Fabian (8 - 1 Dreier), Artur (10 - 2), Özgür E. (4 - 1), Carsten (4), Daniel (4), Stephan (12), Sammy (8 - 2), Lür (3)

07.02.2013: TuSEM Essen - VFL Rheinhausen 63:76 (26:38)

Mit dem Tabellenführer war erstmalig ein Gegner zu Gast, der aufs gesamte Spiel gesehen besser war und nicht bloß aufgrund unserer Fehler als Sieger vom Platz ging.

Gerade in der Anfangsphase zeigte Rheinhausen eindrucksvoll, warum sie auf dem ersten Platz stehen.

Wir verteidigten so gut wir konnten und versuchten uns im Angriff durchzusetzen, dennoch stand es nach 5 Minuten 0:12.

Nachdem wir den ersten Korb erzielt hatten, war der Bann gebrochen und wir konnten zum Viertelende auf 11:19 verkürzen.

Das zweite Viertel verlief dann genau entgegengesetzt.

Zunächst konnten wir das Ergebnis noch recht ausgeglichen gestalten (15. Minute = 18:28).

Rheinhausen erhöhte aber dann das Tempo und legte kurz einen 10:0-Run hin (19. Minute = 18:38).

Wir gaben aber nicht auf und konnten kurz vor der Pause nochmals auf 26:38 verkürzen.

 

Auch in der zweiten Halbzeit stemmten wir uns nochmal dagegen und kamen bis zur 26. Minute auf 6 Punkte heran (40:46).

Dann ließ die Kraft aber wieder nach und Rheinhausen zog über ein 42:51 (28. Minute) auf 46:55 davon (30. Minute).

Auch im Schlussviertel konnten wir uns nochmal herankämpfen und an der möglichen Sensation schnuppern (63:70 - 38. Minute).

Am Ende reichte es aber nicht und wir mussten anerkennen, das Rheinhausen in den entscheidenden Phasen immer wieder einen Zahn zulegen konnte.

Dennoch konnten wir mit unserem Spiel sehr zufrieden sein.

 

Es spielen:

Fabian (2), Artur, Özgür E. (7 - 2 Dreier), Carsten (2), Martin (18), Daniel, Tobias (14 - 2 Dreier), Stephan (14 - 3 Dreier), Tao, Lür (6)

Basket Duisburg 1 - TuSEM Essen 61:58 (28:28)

Auch gegen Basket Duisburg 1 konnten wir am Sieg schnuppern, standen aber nachher mit leeren Händen dar.

Nachdem wir in der Anfangsphase sehr unkonzentriert agierten und viele Fehlpässe produzierten, sah es zunächst nach einer klaren Niederlage aus. Die Duisburger spielten ihre Erfahrung aus und wir waren noch gar nicht richtig im Spiel angekommen.

Als wir aufwachten war das erste Viertel bereits um und es stand 17:4 für das Heimteam.

Nachdem Duisburg dann sogar auf 20:4 erhöhte (12. Minute) und meinte, dass der Rest des Spiels ein Selbstläufer werden würde, erinnerten wir uns, dass wir auch Basketball spielen können.

Über eine variierende Verteidigung fanden wir besser ins Spiel und suchten mehr den Abschluss in der Zone.

Diverse Freiwurftreffer brachten uns ins Spiel zurück (14. Minunte = 20:17). Auch einen erneuten Zwischenspurt von Duisburg (28:19 - 17. Minute) wehrten wir ab und holten bis zur Halbzeit auf 28:28 auf.

 

Das Spiel ging also wieder bei Null los.

Die Anfangsphase der 2. Halbzeit war dann zunächst ausgeglichen (36:35 - 26. Minute) ehe Duisburg sich erneut eine Führung herausspielen konnte (44:37 - 30. Minute).

In der Endphase konnten wir dann nochmal auf unsere an diesem Tag erfolgreichste Formation zurückgreifen und das Spiel innerhalb von 4 Minuten erneut drehen (34. Minute = 45:51).

Leider hinterließ die Aufholjagd und insbesondere eine hohe Foulbelastung ihre Spuren.

Duisburg kam wieder ins Spiel zurück und glich in der 36. Minute aus (53:53).

In der Folgezeit spielten wir zweimal sehr kontrolliert unseren Angriff aus und hatten auch jeweils Erfolg. Leider waren wir aber jeweils nach dem Treffer in der Verteidigung überhaupt nicht bei der Sache, so dass Duisburg sehr einfache Körbe erzielen konnte.

Demnach stand es in der 38. Minute 58:58.

In den letzten beiden Minuten schnappte sich dann Duisburgs Spielertrainer den Ball und erzielte einen Feldkorb und einen FW-Treffer.

Wir hingegen schafften es nicht, die geplanten Abschlüsse zu finden.

 

Erneut hatten wir bei einem der Top-Teams mitgehalten, aber keine Punkte eingefahren.

 

Es spielten:

Fabian (5 - 1 Dreier), Artur (8 - 2), Özgür E. (7 - 2), Martin (12), Daniel, Tobias (18 - 3), Stephan, Tao, Lür (8)

 

27.01.2013 TuSEM Essen - Basket Duisburg 2 55:64 n. V. (24:18) (50:50)

Nach dem Sieg gegen Kettwig wollten wir endlich auch eines der Top-Teams schlagen.

Die einstudierte Verteidigungsarbeit ging zunächst voll auf. Nach einem Low-Scoring-Viertel stand es nach 10 Minuten 6:2.

Auch das 2. Viertel konnten wir leicht für uns entscheiden, so dass wir mit einer 24:18-Führung in die Halbzeitpause gingen.

 

Wie so oft hatten wir dann aber ein katastrophales Viertel.

Nachdem der Spielstand in der 25. Minute noch ausgeglichen war (28:28) zog Duisburg in der Folgezeit auf 44:34 davon. Insbesondere der erfahrene Spielertrainer der Duisburger zeigte in dieser Phase, dass man ihn an der Dreierlinie nicht frei stehen lassen sollte.

Im letzten Viertel standen wir dann wieder sehr kompakt in unserer Defense und ließen kaum einfache Würfe zu.

Das Viertel ging mit 16:6 an uns, so dass es nach 40 Minuten 50:50 stand.

 

Leider konnten wir den Schwung der Aufholjagd aber nicht in die Verlängerung mitnehmen.

Hinzu kam, dass die Schiedsrichter 3 Entscheidungen umänderten, als der Gegner sich lautstark beschwerte.

Komisch, wir bekommen dann immer ein technisches Foul!

Auf jeden Fall gewann Duisburg die Verlängerung mit 14:5 und somit auch das Spiel.

 

Einen starken Einstand hatte Centerspieler Martin Knüttel, der noch kurz vor Ende der Wechselfrist zum TuSEM kam.

 

Es spielten:

Fabian, Artur (7 - 1 Dreier), Özgür (5 - 1), Carsten, Daniel (2), Tobias (9 - 1), Stephan (7 - 1), Martin (19), Tao, Sammy (1), Lür (7)

Kettwiger TV - 1. Herren 48:64 (26:40)

Zum Rückrundenstart konnte die 1. Herrenmannschaft beim Aufsteiger Kettwiger TV endlich mal wieder einen Sieg landen.

Nach einer sehr guten Trainingswoche konnten von Beginn an die einstudierten Verteidigungsvarianten und Angriffsspielzüge umgesetzt werden.

 

Über eine 7:0-Führung (4. Minute) konnte das 1. Viertel mit 17:9 gewonnen werden.

Durch unsere Verteidigungsarbeit war es dem Gegner aus Kettwig von Beginn an nicht möglich, die guten 3-Punkte-Schützen ins Spiel zu bringen. Dazu war schnell zu erkennen, dass wir an diesem Tag mit einem konsequenten Spiel am Brett - was sich später auch beim Scoring niederschlug - erfolgreich sein können.

Mit dieser Spielweise konnten wir auch das 2. Viertel mit 23:17 für uns entscheiden und so zur Halbzeit eine 40:26-Führung herausspielen.

 

Da wir unsere Lehren aus den letzten Spielen ziehen wollten, gingen wir sehr konzentriert in die Aufwärmphase der 2. Halbzeit.

Als Lohn kam ein 3. Viertel heraus, in dem wir den Gegner zwar nicht mehr so stark dominierten, aber auch nicht näher an uns herankommen ließen.

Dank eines 14:13 ging es also mit einer 15-Punkte-Führung (54:39) in die letzten 10 Minuten.

Hier merkte man zwar - aufgrund der zuletzt erfahrenen Niederlagen - eine leichte Blockade in unseren Angriffsaktionen, da unsere Verteidigung an diesem Tag aber keine großartigen Schwächen zeigte, konnten wir auch das Schlussviertel knapp (10:9) für uns entscheiden und so endlich mal wieder als Sieger vom Platz gehen.

 

Wir hoffen, diesen Schwung mit in die nächsten Partien zu nehmen, um eine erfolgreiche Rückrunde spielen zu können.

 

Es spielten:

Gerrit, Fabian (4), Özgür E. (2), Carsten (2), Daniel, Tobias (17 - 2 Dreier), Stephan (13), Tao, Mahmoud (Verstärkung aus der 2. Mannschaft), Sammy (11 - 1 Dreier), Lür (15)

1. Herren - Weseler TV 64:58 (31:17)

Nach dem 2. Derby-Sieg kam am 14.11. mit Wesel ein direkter Tabellennachbar nach Essen.

Zwar ohne Artur (Sperre), dafür aber mit einem großen Kader (11 Spieler) sollte gegen den Aufsteiger der nächste Sieg eingefahren werden.

 

Von Beginn an war zu erkennen, dass Wesel von der Distanz aus sehr starke Spieler hat, am Brett aber nicht so gut besetzt ist.

Wir schafften dies im ersten Viertel zwar nicht optimal auszunutzen, gingen aber dennoch mit einer verdienten 16:8-Führung ins 2. Viertel.

Auch das 2. Viertel sollte ungefähr gleich verlaufen.

Wesel änderte zwar die Verteidigung ab und spielte MMV gegen uns, wir konnten uns aber im 1-1 durchsetzen und spielten weiter solide in unserer Verteidigung.

Durch ein 15:9 kam somit eine recht deutliche Führung zur Halbzeit zustande (31:17).

 

Da wir von den bisherigen Partien gewarnt waren, wollten wir auch die 2. Halbzeit konzentriert beginnen.

Durch Absprache- und taktische Fehler konnte Wesel aber zunächst das Ergebnis verkürzen (24. Minute - 38:28).

Nach einer Auszeit und Umstellung der Verteidigung hatten wir dann aber wieder mehr Sicherheit in unserem Spiel, was sich insbesondere in der Offensive niederschlug (27. Minute - 48:29).

Diese Führung brachte uns aber keine Sicherheit, sondern verleitet eher Wesel dazu, nochmal alles zu wagen und uns mit einer aggressiven Verteidigung unter Druck zu setzen.

 

Dieser hielten wir dann auch nicht stand, so dass der Gast das 3. Viertel sogar noch für sich entscheiden konnte (18:21).

Nachdem der Vorsprung auf 7 Punkte geschrumpft war (33. Minute - 52:45), stand die an diesem Tag am besten eingespielte Fünf wieder auf dem Feld, die etwas abgeklärter agierte und den Vorsprung wieder ausbaute (38. Minute - 61:47).

Doch auch die erfahrenen Spieler machten es nochmals spannend und ließen die tapfer kämpfenden Weseler weiter herankommen, so dass wir das Schlussviertel am Ende mit 15:20 an Wesel abgeben mussten.

 

Trotz des am Ende knappen Ergebnisses war es ein Spiel, in dem Wesel nur einmal in Führung ging (1. Minute - 3:0), und Welches insgesamt betrachtet doch von uns beherrscht und verdient gewonnen wurde.


Es spielten:

Gerrit (3), Fabian (7 - 1 Dreier), Özgür Ekinci (4 - 1), Carsten, Daniel, Tobias (24 - 4), Stephan (15 - 2), Elvir (2), Tao, Lür (9)

MTG Horst - 1. Herren 51:57 (11:23)

Nachdem wir die verlorenen Spiele - insbesondere das Spiel gegen BG Duisburg-West 2 - im Training bei einem Bierchen analysiert und besprochen hatten, ging es am 11.11.2012 mit 9 Spielern nach MTG Horst, wo wir in den letzten Jahren regelmäßig hohe Niederlagen kassiert hatten.

 

Mit einem angeschlagenen Kapitän Tobias (Magen-Darm), aber hochmotiviert und mit viel Teamgeist ging es ins Spiel.

In der kompletten 1. Halbzeit kam der Gastgeber nicht mit unserer sehr engagierten und laufintensiven Zonenverteidigung, die Stephan immer wieder lautstark dirigierte und in der Lür fast jeden Rebound abgriff, zurecht.

Da auch MTG Horst nach dem 1. Viertel (15:4) die Verteidigung abänderte und Halbfeld-MMV spielte, wurde es auch für uns schwieriger, unsere Angriffe erfolgreich vorzutragen.

Nachdem im 2. Viertel insgesamt nur 3 Feldkörbe erziet wurden, führten wir zur Halbzeit mit 23:11.

 

In der 2. Halbzeit hatten sich dann aber beide Teams an die jeweilige Verteidigungsform des Gegners gewöhnt und im Angriff oftmals die richtige Antwort parat.

Neben aggressiver Verteidigung waren nun auch gelungene Offense-Aktionen zu sehen. Mit 19:18 konnten wir uns auch in diesem Viertel knapp durchsetzen und eine 42:29-Führung mit ins Schlussviertel nehmen.

Hier kämpfte sich MTG nochmal heran und wir mit unseren Nerven.

Doch diesmal ließen wir uns nicht mehr von der Siegesstraße abdrängen. Auch in der hart umkämpften Schlussphase, in der bei uns Fabian, Stephan und Artur foulbedingt vom Feld mussten, behielten wir die Nerven und diesmal den Sieg in unseren Händen.

Es war schön zu sehen, dass wir endlich den entscheidenden Schritt nach vorne gemacht und ein enges Spiel für uns entschieden haben. Jeder konnte mit seiner Leistung zufrieden sein, da alle gekämpft und ihre jeweiligen Aufgaben erfüllt haben.

 

An dieser Stelle auch gute Besserung an den Spieler Nr. 8 von MTG, der in der Endphase beim gegenseitigen Bumpen unglücklich mit Artur zusammenprallte und sich verletzte.

Leider wurde die Szene vom Schiedsrichter so bewertet, dass er Artur disqualifizierte und dieser zunächst nicht am Spielgeschehen teilnehmen kann.

 

Es spielten:

Gerrit (3), Fabian (6), Artur (7 - 1 Dreier), Özgür Ekinci, Carsten (8), Daniel, Tobias (10 - 2), Stephan (17 - 1), Lür (6)

1. Herren - BG Duisburg-West 2 72:80 (40:34)

Nach der knappen Niederlage in Rheinhausen hatten wir zum Halloween-Abend ein weiteres Top-Team der Liga in Essen zu Gast.

Im Nachhinein betrachtet, sollte sich das Spiel - aus unserer Sicht - auch zu einem Grusel-Schocker entwickeln.

Aber dazu später.

 

Mit dem Wissen, die bisherigen Partien gegen die Teams aus dem oberen Tabellendrittel durch eigene Fehler verloren zu haben, wollten wir es gegen das neuformierte Team der BG Duisburg-West - ehemals Homberg u. Rumeln - besser machen.

Nach einem recht ausgeglichenen 1. Viertel (19:23) nahmen wir einige Änderungen in unserer Verteidigung vor, die zunächst die Gastmannschaft vor einige Probleme stellte. Duisburg kam dadurch nur zu einem Feldkorb, hielt sich aber mit 9 Treffern von der Freiwurflinie im Rennen.

Dennoch konnten wir dieses Viertel mit 21:11 für uns entscheiden und mit einer Führung in die Pause gehen (40:34).

 

Gewarnt von den vorherigen Partien ging es dann auch voll konzentriert ins 3. Viertel.

Hier konnte bis zur 25. Minute der in der 1. Halbzeit erarbeitete Vorsprung beibehalten werden (47:40).

Dann aber folgte ein kollektiver Black-Out in unserer Verteidigungsarbeit, der natürlich auch zu einer erheblichen Verunsicherung im Angriffsspiel führte.

Was uns im 2. Viertel erfolgreich gemacht hatte, brach uns jetzt das Genick.

Innerhalb von 3 Minuten drehte der Gast aus Duisburg das Spiel (28. Minute - 47:54).

Auch wenn wir uns zum Ende des 3. Viertels wieder etwas fingen und das Ergebnis ungefähr gleich hielten (Viertelendstand: 53:59), sollten wir uns von besagten 3 Minuten nicht mehr erholen.

Der Gast aus Duisburg spielte mit seinem erfahrenen Aufbauspieler im letzten Viertel sehr clever die Angriffe durch und wehrte auch eine letzte Aufholjagd von uns (38. Minute - 67:71) erfolgreich ab.

 

Wieder einmal standen wir nach Spielende mit leeren Händen da und wussten nicht genau, wie es passieren konnte, dass wir dieses Spiel noch abgegeben haben.

 

Es spielten:

Gerrit (3 - 1 Dreier), Fabian (5 - 1), Artur (15 - 3), Carsten, Tobias (22 - 2), Stephan (12 - 2), Elvir (6), Tao (5), Lür (4)

27.10.2012 VfL Rheinhausen - 1. Herren 59:63 (38:27)

Nachdem wir in der Herbstpause - mit den gesunden Spielern - intensiv an unserer Taktik gearbeitet und ein Testspiel gewonnen haben, ging es am 27.10.2012 zum Tabellenführer VfL Rheinhausen.

Leider fehlten neben den Langzeitverletzten (Sammy, Özgür K. und Gerrit) noch einige andere Spieler. Somit konnten wir nur mit 8 Spielern antreten, von denen auch noch 2 angeschlagen waren.

Trotz alledem waren wir von Anfang an gewillt, den Tabellenführer zu ärgern und zu zeigen, dass wir auch in diesem Duell auf Augenhöhe agieren können.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase in der wir sehr geduldig im Angriff spielten und intensiv verteidigten (9:9 - 5. Minute), verloren wir dann aber leider im Angriff den Faden und suchten viel zu früh und zu oft von der Dreier-Linie den Abschluss. Leider war nur 1 Wurf erfolgreich, so dass wir bis zum Viertelende mit 12:20 in Rückstand geraten.

Auch im 2. Viertel fiel es uns sehr schwer aus dem Feld zum erfolgreichen Abschluss zu kommen. Wir erzielten nur 2 Feldkörbe und waren leider auch nicht von der FW-Linie derart erfolgreich, um den Gegner in Gefahr zu bringen. Das 2. Viertel ging demnach mit 13:18 verloren.

Da wir uns aber auch in diesem Spiel nicht kampflos geschlagen geben wollten, mobilisierten wir nochmals alle Kräfte und veränderten leicht die taktischen Vorgaben. Durch eine starke Verteidigung, eine variable Offense und einer FW-Quote von fast 80% konnten wir das 3. Viertel mit 18:12 für uns entscheiden und das Gesamtergebnis auf 45:50 verkürzen.

Im letzten Viertel fiel dann Stephan verletzt aus. Hinzu kam eine hohe Foulbelastung auf den tiefen Positionen (Elvir, Tobias und Tao jeweils 4 Fouls). Rheinhausen nutzte dies aus und ging bis zur 36. Minute wieder deutlich in Führung (49:60). Wir gaben uns aber immer noch nicht geschlagen und verkürzten erneut auf 56:60 (39. Minute).

Am Ende fehlte uns dann aber leider das Quäntchen Glück (im Abschluss und bei Schiri-Entscheidungen), um eventuell als Sieger vom Platz zu gehen. Insgesamt war dies aber unsere bislang spielerisch und auch
kämpferisch beste Leistung. Mit 2 Spielern mehr hätte es evtl. anders ausgesehen. Hoffen wir nur, dass dieses Spiel nicht erneut einige Ausfälle nach sich zieht.

Es spielten:

Fabian (2), Artur (11 - 2 Dreier), Özgür E. (1), Tobias (28 - 3), Stephan (5 - 1), Elvir (10), Tao (2), Sherwin

26.09.2012 1. Herren - Basket Duisburg 1 60:66 (29:36)

Bereits 3 Tage später war die 1. Mannschaft von B. Duisburg bei uns zu Gast.

Leider hatten wir auch aus dem Spiel gegen die Zweitvertretung von Duisburg Verletzungen mitgenommen, so dass am 3. Spieltag Gerrit (Bänderdehnung) und Özgür K. (Schulterverletzung) zwei weitere Spieler fehlten.

Duisburg 1 trat mit einer sehr erfahrenen und auf allen Positionen stark besetzten Mannschaft an. Bis wir überhaupt richtig im Spiel waren, stand es bereits 0:7 (3. Minute). Nachdem Özgür (Ekinci) mit einem 3er-Treffer und direkt anschließendem erfolgreichen Fastbreak unseren
Punkte-Bann brach, waren auch wir im Spiel und konnten den Rest des 1. Viertels ausgeglichen bestreiten.

Mit einem 14:20 ging es somit ins 2. Viertel. Hier stellten wir von BRV auf MMV um und schafften es so, mehr Druck auf den Gegner auszuüben. Dennoch mussten wir auch dieses Viertel an die Duisburger abgeben (15:16).

Motiviert durch das 2. Viertel gingen wir zu Beginn der 2. Halbzeit engagiert zu Werke und schafften es so, bis zur 26. Minute bis auf 2 Punkte heranzukommen (41:43). Unerklärlicherweise nahmen wir uns dann aber bis zum Ende des 3. Viertels eine Auszeit und ließen so die Duisburger zu einem 10:0-Run kommen (41:53).

Es hieß also, nochmals alle Kräfte im Schlussviertel zu mobilisieren und die Aufholjagd zu starten. Dies gelang uns auch bis zur 37. Minute, in der wir nur noch mit 2 Punkten zurück lagen (58:60). Leider reichte die Kraft dann aber nicht, das Spiel komplett zu drehen. Obwohl wir sehr eng am Gegner verteidigten, trafen die Duisburger in der Endphase häufiger als wir, so dass leider auch dieses Duell mit 60:66 verloren ging.

Als Fazit kann man festhalten, dass es ein Duell auf Augenhöhe war, in dem wir uns leider zwei zu lange Schwächephasen erlaubt hatten. Allerdings war es auch - verglichen mit den beiden bisherigen Saisonspielen - ein Schritt nach vorne.

Es spielten:

Artur (8 - 1 Dreier), Özgür E. (8 - 2), Lür-Henning (18), Ronny (1), Daniel, Tobias (10 - 2), Stephan (10 - 2), Elvir (5), Tao

23.09.2012 Basket Duisburg 2 - 1. Herren 66:57 (28:32)

Am 2. Spieltag war die 1. Herrenmannschaft bei Basket Duisburg 2 zu Gast.

Leider fielen durch Verletzungen aus dem 1. Spiel Carsten (Rippenprellung u. Kapselverletzung) und Sammy (Fuß gebrochen) aus.

Nach einer nervösen Anfangsphase auf beiden Seiten fanden wir ein bisschen besser ins Spiel und konnten das 1. Viertel mit 12:6 für uns entscheiden.

Das 2. Viertel war dann recht ausgeglichen, so dass wir in die Halbzeit-Pause eine 32:28-Führung mitnahmen.

In der 1. Halbzeit war schnell zu erkennen gewesen, dass wir unter dem Korb Vorteile hatten und die Duisburger versuchten - mit einer aggressiven MMV – uns nicht in diesen Bereich kommen zu lassen.

Mit der Vorgabe, geduldig zu spielen und noch mehr Abschlüsse in der Zone zu suchen, ging es in die 2. Halbzeit. Leider ließen wir direkt zu Beginn durch Unkonzentriertheit einige todsichere Möglichkeiten aus und verpassten so auch, uns etwas abzusetzen. Diese Phase war dann leider auch richtungsweisend für den Rest des Spiels. Wir trauerten unseren Chancen nach und versuchten mehr und mehr mit der Brechstange zum Erfolg zu kommen. Der Gegner wurde immer selbstsicherer und nutzte unsere Fehler im Spielaufbau und der Fastbreak-Absicherung zu einfachen Punkten.

In der 26. Minute gaben wir dann die Führung ab (34:36) und konnten nicht verhindern, dass sich die Duisburger bis zum Viertelende noch mehr absetzten (39:45). Auch im Schlussviertel fanden wir nicht mehr zu einem geordneten Spiel – weder im Angriff, noch in der Verteidigung - so dass im Endeffekt das Spiel mit 57:66 verloren ging. Eine Niederlage, die gewiss unter der Rubrik "unnötig" abgelegt werden kann.

Es spielten:

Gerrit (2), Özgür E. (6 - 2 Dreier), Özgür K., Lür-Henning (10), Daniel (1), Tobias (25 - 4), Stephan (5 - 1), Elvir (6), Tao (2)

12.09.2012 1. Herren - Kettwiger TV 65:57 (22:14)

Unter dem Motto "aller Anfang ist schwer" kann der Saisonstart der 1. Herren zusammengefasst werden. Gegen den Aufsteiger Kettwiger TV ging das Team um Capitän Tobias im ersten Viertel der Saison in der Verteidigung sehr engagiert, im Angriff aber mit wackliger Wurfhand zu Werke. Somit stand nach den ersten 10 Minuten tatsächlich ein mageres 4:7 auf dem Spielberichtsbogen.
Wie schon in den Testspielen stellten wir im 2. Viertel unsere Verteidigung von BRV auf MMV um. Durch Ballgewinne kamen wir zu einfacheren Abschlüssen und fanden so zu mehr Sicherheit in unserem Angriffsspiel. Insbesondere Gerrit und Özgür K. wussten in dieser Phase
den Spielfluss im Angriff zu bestimmen. Da wir in der Verteidiung nicht nachließen und der Gast aus Kettwig im 2. Viertel nur 1 von 8 Freiwürfen traf, konnten wir das 2. Viertel mit 18:7 für uns entscheiden.

In der 2. Halbzeit konnten wir das besser funktionierende Angriffsspiel beibehalten, brachten aber den Gegner durch viele unnötige Fouls und daraus resultierenden FW-Treffern immer wieder ins Spiel zurück.Unser Vorsprung pendelte somit fortlaufend zwischen 8 und 15 Punkten hin und her.

Mit einer 47:36-Führung ging es dann ins Schlussviertel.Auch hier behielten wir zwar durchgehend die Oberhand, machten es aber durch teilweise übermotivierte Verteidigung und nervösem Spiel im Angriff dem Gegner erneut leicht, auf Tuchfühlung zu bleiben. Von einer 52:39-Führung (33. Minute) schrumpfte der Vorsprung schnell wieder (54:50 - 35. Minute), blieb danach aber bis zur 39. Minute konstant (59:55). Nach 2 Freiwurftreffern von Elvir
versuchten die Kettwiger dann durch Fouls die Zeit zu stoppen. Hiervon ließen wir uns aber nicht beirren und konnten somit seit langer Zeit mal wieder einen Sieg zum Saisonauftakt feiern.

Aus einer starken Teamleistung stach Tobias mit 22 Punkten, 8 Rebounds (RB), 4 Ballgewinnen (BG) und 2 Assists (A) heraus.

_Es spielten: _
_*Gerrit*_ (5 Punkte - 1 Dreier, 1 BG, 1 A); _*Artur*_ (4 RB, 2 BG, 3 A); _*Sammy*_ (5 Pkt. - 1, 6 RB, 1 BG, 2 A); _*Lür*_ (4 Pkt., 3 RB, 1 BG, 1 A); _*Özgür K.*_ (7 Pkt., 4 RB, 4 BG); _*Carsten*_ (2 Pkt., 4 RB); _*Ronny*_ (2 Pkt., 1 RB, 1 A); _*Daniel*_ (3 BG); _*Tobias *_(22 Pkt. - 3, 8 RB, 4 BG, 2 A); _*Stephan*_ (9 Pkt. - 1, 3 RB, 2 BG, 2 A); _*Elvir *_(9 Pkt., 2 RB); _*Tao*_ (2 RB)

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle Mahmoud und Tim von den 2. Herren, die während des Spiels gescoutet und somit weitere Daten (RB, BG, A) zu den sonst "nur" notierten Punkten geliefert haben. Danke!

29.08.2012 1. Herren - CBG 74:61 (34:29)

_Herrenteam gewinnt erstes Testspiel_

Zur Vorbereitung auf die kommende Saison konnte am 29.08. die neuformierte 1. Herrenmannschaft - an diesem Tag bestehend aus 10 Spielern - am ein Testspiel gegen den Bezirksligisten CityBasket Gelsenkirchen mit 74:61 (34:29) für sich entscheiden.

Etwas nervös, aber mit sehr viel Spiel- und Lauffreude starteten wir ins Spiel. Schnell war zu erkennen, dass wir im Angriff durch unsere Neuzugänge viel mehr Optionen haben, in der Verteidiung aber noch nicht optimal eingespielt sind. So konnten wir uns zunächst mit 8:2
(4. Minute) absetzen und die Führung bis zur 7. Minute behaupten (12:11). Absprachefehler beim Rebound und zu freie Dreipunkte-Würfe ermöglichten es dann aber dem Gast aus  Gelsenkirchen bis zum Viertelende in Führung zu gehen (14:19).
Zum 2. Viertel stellten wir dann die Verteidigung von BRV auf MMV um. Die daraus resultierende bessere Zuordnung ermöglichte uns einige Ballgewinne. Mit einem 14:2 Run lagen wir somit in der 16. Minute wieder vorne (28:21) und konnten anschließend die Führung auch bis zur Halbzeitpause behaupten (34:29).

In der hatten wir dann aber irgendwie unseren Elan verloren. In der Verteidigung schlichen sich wieder etwas mehr Fehler ein. Hinzu kamen ein langsamer Ballvortrag und ein äußerst
"gemütliches" Angriffsspiel. Das Viertel plätscherte so dahin und endete mit einer 49:45-Führung für uns. Durch unser unkonzentriertes und bewegungsarmes Spiel hatten wir aber
nicht nur die Chance verpasst uns abzusetzen, sondern auch den Gegner nochmal richtig stark
gemacht. Gelsenkirchen ging dann - nach einem 7:0-Run - in der 32. Minute wieder in Führung (49:51) und behielt diese bis zur 34. Minute (54:55). Nach einer Auszeit mit anschließender Umstellung auf eine 3-2-BRV und einfachem Angriffsspiel über die Innenspieler hatte der - zu diesem Zeitpunkt ersatzgeschwächte - Gegner dann aber keine Antwort mehr parat. 20 Punkte in den letzten 6 Minuten und das Zulassen von nur noch 2 Feldkörben und 2 Freiwürfen ergaben dann den Endstand von 74:61.

Alles in Allem war es ein gelungenes Testspiel, in dem noch nicht Alles reibungslos funktionierte, man aber erkennen konnte, welche Stärken wir ins Spiel bringen können und an welchen Schwächen wir bis zum Saisonbeginn noch arbeiten müssen. Vielleicht kann schon beim nächsten Freundschaftsspiel am "TuSEM-Tag" gegen den Landesligisten aus Überruhr
(Beginn voraussichtlich 18:15) ein weiterer Schritt nach vorne gemacht werden.

_Gegen CB Gelsenkirchen spielten:
_Gerrit (13 Punkte),
Sherwin, Özgür K., Carsten (2), Stephan (19 - 1
Dreier), Daniel, Tobias
(20), Sammy (9 - 1), Elvir (9), Tao (2)

Aktuelles

 
 
Saisonvorbereitung 2017/18

 

Spielberichte sind online.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tusem Essen Basketball